Thursday, July 19, 2007

Der Zauberklang des Sozialismus

kann durch noch so bittere Erfahrungen im Gehörgang der meisten Deutschen nicht zum Verstummen gebracht werden.

Das sah schon der große Mises voraus:

„Es ist ein Irrtum, wenn man glaubt, der Sozialismus könnte durch die bösen Erfahrungen, die man mit ihm gemacht hat, überwunden werden. Tatsachen an sich können nichts beweisen oder widerlegen; alles kommt auf die Deutung an, die man ihnen gibt. Von den Ideen, von den Theorien hängt alles ab. Wer am Sozialismus festhält, wird fortfahren, alles Übel der Welt dem Sondereigentum zuzuschreiben und alles Heil vom Sozialismus zu erwarten. Die Mißerfolge des russischen Bolschewismus werden von den Sozialisten allen anderen Umständen zugeschrieben, nur nicht der Unzulänglichkeit des Systems. An allem Elend, das die Welt in den letzten Jahren erdulden mußte, ist nach Ansicht der Sozialisten nur der Kapitalismus schuld. Sie sehen nichts als das, was sie sehen wollen, und finden nichts, was ihrer Theorie widersprechen könnte. Ideen können nur durch Ideen überwunden werden. Den Sozialismus können nur die Ideen des Kapitalismus und des Liberalismus überwinden. Nur im Kampf der Geister kann die Entscheidung fallen.“

Ludwig von Mises, Die Gemeinwirtschaft, 1922 S. 471


„Die Menschen halten am Etatismus fest; keine Enttäuschung erschüttert ihren Glauben an die Allmacht der Gewalt. Wenn es mit dem Interventionismus nicht weitergeht, dann greifen sie zum Sozialismus. Wenn der Sozialismus einer Spielart versagt, dann wollen sie ihn durch den Sozialismus einer anderen Spielart ersetzen. Die, die Stalin enttäuscht hat, erwarten von den Anhängern Trotzky’s den „wahren“ Kommunismus. Was Hitler’s Nationalsozialismus schlecht gemacht hat, soll der Nationalsozialismus Strassers oder der Bolschewismus besser machen. Im Westen sagen die Kommunisten und die Faschisten: im kulturlosen Osten hat man unser Ideal unzulänglich und in barbarischen Formen verwirklichen wollen; wenn wir an die Arbeit gehen werden, wird das Ergebnis ganz anders sein.“

Ludwig von Mises, Im Namen des Staates, 1978 (1939) S.251f.

1 comment:

§ said...

Das ist das Wesen der politischen Herrschaft in einer Demokratie. Deswegen gibts staatlichen Schulzwang und Staatsunis - damit die Verblödung flächendeckend tief verwurzelt wird.