Monday, January 22, 2007

So klein ist die Welt

Einen Tag, nachdem ich ihn hier auf meinem Blog gelobt habe, treffe ich doch tatsächlich letzten Freitag mein großes journalistisches Vorbild Roger Köppel zufälligerweise in Zürich. Wir hatten eine sehr angenehme und amüsante Unterhaltung. Und ich möchte daher an dieser Stelle noch einmal bekräftigen: Überaus schade für deutsche Leserinnen und Leser, daß er nicht mehr bei der WELT ist (die nun schon wieder rückfällig wird und sich, wie vor seiner Zeit als Chefredakteur, erneut an die parteipolitischen Milieus der Union anschmiegt)! Für mein Leib- und Magenblatt Weltwoche, das deutschsprachige Flaggschiff des bürgerlich-liberalen Antietatismus ist seine Rückkehr in die Schweiz natürlich ein ausgesprochener Glücksfall! Des einen Freud des, andern Leid. Und auf JuLi-Bundeskongressen wird eh nur der linksdrallige Agitprop-Wadenbeißer Heribert Prantl eingeladen ...

1 comment:

Frank Martin said...

RICHTIG VERSTANDEN ist der Liberalismus eine gute Sache, da hat Köppel sicher recht... ;o)!