Wednesday, August 20, 2008

Ist der "Islamo-Faschismus" die größte Bedrohung unserer Freiheit?

"Pro-westliche" Einfaltspinsel, die von einem herzingeresk-paranoiden Weltbild beseelt sind, mögen das vielleicht so sehen. Für diese Zeitgenossen steht ein bizarres Wahngebilde aus Al-Quaida und der Teheraner Mullahkratie kurz vor dem Griff nach der Weltherrschaft, wogegen jede Generalmobilmachung und die (selbstredend nur vorübergehende) Außerkraftsetzung beinahe aller bürgerlichen Freiheiten im Namen des "war on terror" gerechtfertigt scheint. Zu einer gänzlich anderen Einschätzung der Bedrohungslage kommt Douglas Herman auf Strike The Root:


Although today Iran remains in the gunsights of the master criminals in DC, that distant land does less damage to America than a handful of high American officials. Truthfully, I feel more threatened by Bush and Bolton , by Barack and Barak, by McCain and Cheney and Pelosi, than anyone in Iran .

Nukes or no nukes, Iran threatens me less than the Fed, Congress, the US media or the president.

Ebenfalls eine andere Rangfolge der größten Freiheitsbedrohungen unserer Zeit als die Super-Westler skizziert der erzliberale Blogger Marvin Bartels in seinen TOP 5 im Stile einer Roßkur:



Die Top5 der gegenwärtig größten Verbrechen in Deutschland

Mein hastig erstelltes Ranking der größten sich heute in unserem Land abspielenden Verbrechen gegen das auf Freiheit, Eigenverantwortlichkeit und Vernunft basierende Menschenbild:

1. Die religiöse Erziehung durch Eltern und Lehrer, die ebenso wissbegierige wie leichtgläubige Kinder und Jugendliche mit absurdem und teilweise gefährlichem Gedankengut indoktriniert.

2. Der sog. "Sozialstaat" mit enormer Steuerlast sowie Umverteilungs- Regulierungs- und Subventionswahnsinn.

3. Die Wehrpflicht, die selbst im 21. Jh. noch junge Männer zur Zwangsarbeit nötigt.

4. Der Gesetzgebungs- und Bevormundungswahn wie bspw. beim Verbot relativ harmloser Drogen wie XTC und Cannabis bei aber gleichzeitiger Legalität von Alkohol und Tabakwaren.

5. Die Allgemeine Dummheit und der Konservatismus, die zusammen u.a. auch zur Ausgrenzung anderer Menschen – Einwanderer, Homosexuelle, etc. –führen können.


Dieses - freilich unvollständige - Sündenregister wider die menschliche Freiheit sollte unsere Wut und unseren Mut auf den Plan rufen - und nicht die kranken Ideologeme des medial-edukativ-gouvernementalen Komplexes!

6 comments:

Anonymous said...

Was aber ist denn gegen die "gleichzeitige Legalität von Alkohol und Tabakwaren" zu sagen?

Und muss das Religions-Bashing wirklich sein?

Daniel said...

Stefan Blankertz schreibt gerade drüben bei den Freiheitsfabrikanten:

"Es ist nicht die jeweilige Religion oder Ideologie, die zur Bevormundung führt, sondern die Existenz des staatlichen repressiven Rahmens, der die Bevormundung ermöglicht.

Oder noch mal von einer anderen Seite. Wenn es die Ideologie, die Einstellung, die Haltung von Leuten wäre, die zur Repression führt, dann wären diese Leute und ihre Ideologeme persönlich verantwortlich für die Repression: In einem solchen Falle wäre es sinnvoll und möglich, mit Zensur und Repression gegen diese vorzugehen – und damit wäre Freiheit unmöglich. Für eine Theorie der Freiheit ist eine Systemtheorie der Repression Möglichkeitsbedingung."

scrutograph said...

Hauptbedrohung unserer Zeit sind die Blogger, nicht nur der DGB, sondern auch H.M. Broder hat das klar erkannt...

Macht einfach jeder seine Speaker´s Corner auf - das haben wir in Deutschland ja noch nie gehabt.

scrutograph said...

Übrigens steuert der Islam die konservativsten Elementen unserer Gesellschaft bei. Infofern gibt DDH den Islamismus-Kritikern recht, wenn er sich der Konservatismus-Kritik anschließt.

Le Penseur said...
This comment has been removed by the author.
Le Penseur said...

Ach, eine "Roßkur" ist wieder einmal von nöten! Warum denn nicht gleich ein "Stahlbad"? Soll doch auch erfrischend sein ...

Marvin Bartels enttarnt sich nicht als "erzliberaler Blogger" (es sei denn, das "erz-" bezöge sich auf das Blech, das er fabriziert!), sondern als fanatischer Menschheitsbeglücker, der, anders als sattsam bekannte Vorväter, die die Welt am deutschen Wesen genesen lassen wollten, die Welt an der Freigabe von XTC und Cannabis, an der Aufhebung der Religionsfreiheit, des Erziehungsrechtes der Eltern und am Verbot des "Konservatismus" *) genesen lassen will.

Es ist also eine "Sünde", konservativ zu sein, Haschisch nicht zum Pläsier unserer Disco-Generation freigeben zu wollen, oder seine Kinder religiös zu erziehen. Denn Religion ist, wie wir von einem anderen, ganz besonders großen Menschheitsbeglücker wissen, schließlich "Opium für das Volk". Warum freilich Haschisch für die Jugend so viel besser ist, als Opium für das Volk — dies bleibt uns der Autor leider schuldig zu erklären.

Macht nichts! Wenn es um das Schüren von Vorurteilen und die Zwangsbeglückung mit Weltanschauungen geht, sind Erklärungen ohnedies nur hinderlich. Was übrigens genau das ist, was Bartels & Co. der "religiösen Erziehung" (die Frage bleibt, wo's die noch gibt, außer in traditionell jüdischen und in islamischen Kreisen) anlasten wollen.

So schließen sich die Kreise ...


*) welcher nach den Gesetzen der deutschen Sprache recte "Konservativismus" heißen müßte, denn seine Anhänger sind schließlich "konservativ" und nicht "konserv" — aber, sei's drum ... warum sollten Menschen mit abseitigen Ansichten diese auch noch sprachrichtig artikulieren können!